Follower

3/10/2012

CINDY SHERMAN

Die zynische Selbstinszenierung.
Cindy Sherman

Die 1954 in New Jersey geborene Cindy Sherman zählt heute zu den berühmtesten und provokantesten Künstlern und Fotografen weltweit, während ihre Werke bei Auktionen siebenstellige Beträge erzielen. Herauskristallisiert hat sich schnell, was der Leitfaden in Shermans Werk ist: das Selbstportrait
In verschiedenen Kostümierungen zeigt sie Rollenklischees, Fragen zur eigenen Identität, Körperlichkeit und Sexualität auf. Wobei kaum jemand weiß, wer und wie sie nun wirklich ist. Was feststeht ist, dass die Frau mit den tausend Gesichtern Darstellerin und Fotografin ist, also Objekt und Subjekt zugleich.

Sie inszenierte sich, wie 2000 in der Tate Gallery zu sehen war, als Frauen diversen Alters, verschiedener sozialer Herkunft. Ihre wohl bekannteste Arbeit ist die Serie der "Untitled Film Stills" der Jahre 1977 bis 1980. Sie stellt fiktive, klischee-beladene Filmszenen bildlich dar, die eindringlich an die 40er und 50er Jahre erinnern. 
Zu Beginn der 80er Jahre räkelt sich Sherman verletzlich und unterwürfig auf dem Boden, während die Kamera aus der Vogelperspektive auf sie gerichtet ist. Hiermit scheint sie auf die sadistische Seite der Pornografie hinweisen zu wollen.

Einen Höhepunkt ihrer Karriere bilden die History Portraits, in denen sie sich nach der Vorlage alter historischer Gemälde selbst inszeniert. Wieder einmal greift sie das Rollenspiel in der Kunstgeschichte auf. Shermans Beitrag zur Rolle der Frau in der Kunst? Als passives Modell, nicht als ausführende Person? Als aus dem Fundus der Kunst schöpfende Person, die zitiert und gleichzeitig neu kreiert?
Desgleichen beschäftigt sie sich beispielsweise in der "Disasters"-Serie mit dem Verfall des Körpers.

Egal, ob als Clown, Business-Power-Frau, Hausfrau, Fitness-Trainerin, Botox-Socialite- oder Mode-Opfer, Monster: 
Cindy Shermans vielfältiger und tiefgründiger Beitrag zur Demaskierung weiblicher Stereotypen.

Max-Michael Böhner. 
All photos: Cindy Sherman.

Kommentare:

  1. Geniale Bilder ;)

    LG Meroda
    http://berlin-fashion-fou.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Amazing paintings! Love them :)

    AntwortenLöschen